Willkommen auf den Internetseiten von

Dr. Rolf Gössner
mail@rolf-goessner.de

Vita
Wikipedia-Eintrag zu Rolf Gössner

Veranstaltungstermine und -themen
Aktuelle Veranstaltungen

I n h a l t  dieser Seite

1. Neuerscheinungen / Aktionen / Anhörungen / Auszeichnungen & Prozesse
2. Gerichtliche Auseinandersetzung um "Verfassungsschutz"-Überwachung

3. Buch- / Zeitschriften- / Internet-Beiträge
4.
Beiträge zum Thema "Verfassungsschutz und Neonaziszenen"
5. Reden und TV-Hörfunk-Beiträge / -statements / Interviews
6. Buch- / Broschüren-Publikationen / Herausgaben
7. Negativpreis "BigBrotherAward" an Datenkraken
8. Auszeichnungen

1. Neuerscheinungen / Aktionen / Anhörungen / Auszeichnungen & Prozesse

2021

Der Jurist, Publizist und Bürgerrechtler Rolf Gössner hat sein neues Buch >DATENKRAKEN IM ÖFFENTLICHEN DIENST< vorgelegt – eine >’Laudatio’ auf den präventiven Sicher­heits- und Überwachungsstaat<. Das Buch erschien im PapyRossa Verlag (Köln) – wenige Monate nachdem der Autor am Ende eines 15jährigen Gerichtsverfahrens endgültig über den Inlandsgeheimdienst „Verfassungsschutz“ gesiegt hat. Das Bundesverwaltungsgericht hat Gössners vier Jahrzehnte währende Dauerüberwachung rechtskräftig für unverhältnismäßig und grundrechtswidrig er­klärt und ihn damit endgültig rehabilitiert. Der Autor stand nicht zuletzt auch wegen seiner fundierten Kritik an der Politik der „Inneren Sicherheit“ – wie er sie auch in diesem Buch übt und ausführt – unter staatlicher Langzeitbeobachtung des „Verfassungsschutzes“. So bleibt nur zu hoffen, dass ihn das höchstrichterliche Urteil auch in Hinblick auf den staats- und gesellschaftskritischen Inhalt des neuen Buches vor weiteren geheimdienstlichen Nachstellungen und Ausforschungen schützt.

Rolf Gössner
Datenkraken im öffentlichen Dienst

»Laudatio« auf den präventiven Sicherheits- und Überwachungsstaat

Mit Gastbeiträgen von Gerhart Baum, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Heribert Prantl

Verlag PapyRossa (Köln). Neue Kleine Bibliothek 297 / Paperback, 366 Seiten / 19.90 € /
Mai 2021 / ISBN 978-3-89438-753-2 /
Inhalt - Internationale Liga für Menschenrechte

Das Buch zeichnet den bundesdeutschen Weg in den präventiv-autoritären Sicherheits- und Überwachungsstaat nach – und zwar anhand der BigBrotherAwards, auch als »Oscars für Datenkraken« bekannt. Jährlich werden diese Negativpreise an die größten Datenfrevler verliehen: so auch an Regierungen, Politiker:innen, Ministerien und Sicherheitsbehörden. Deren »Antiterrorpolitik« und »Sicherheitsgesetze«, Überwachungs- und Aufrüstungsmaßnahmen sind Meilensteine auf dem Weg einer fatalen Entwicklung im Namen der Sicherheit – aber mit Sicherheit auf Kosten der Freiheit. Diese Entwicklung zeichnen die kritisch-pointierten »Laudationes« des Bürgerrechtlers Rolf Gössner nach, die er von 2000 bis 2020 gehalten hat. Ein ausführlicher Analyseteil ordnet die »ausgezeichneten« Fälle in die Geschichte Innerer Sicherheit ein und fragt zudem nach Folgen und Gefahren von Demokratie- und Grundrechtsbeschränkungen im Zuge der Corona-Krise.

Bezug über den Buchhandel oder Verlag: https://shop.papyrossa.de/Goessner-Rolf-Datenkraken-im-oeffentlichen-Dienst

EINFÜHRUNG in  >Datenkraken im Öffentlichen Dienst< von Rolf Gössner, in: LABOUR.net, 6.05.2021

20 Jahre nach 9/11 – oder: Menschenrechte in Zeiten des Terrors. Der Weg in den präventiv-autoritären Sicherheits- und Überwachungsstaat,
in:
FriedensFORUM 5/2021, S. 35 f. (Schwerpunktthema: Krieg gegen den Terror)

Grundrechte und Demokratie in Zeiten von Corona. Gedanken und Thesen zum Ausnahmezustand, zu "neuer Normalität" und den Folgen,
in:
IPPNW-Forum 6/2021, S. 16 f.

Staatliche Gefährdung von Asylsuchenden. Riskante Nachforschungen in der Türkei zur Überprüfung von Fluchtgründen, in: GRUNDRECHTE-REPORT 2021, Ffm 2021, S. 189 ff.

Good bye BigBrotherAward. Abschiedsrede von Rolf Gössner während der BigBrotherAward-Verleihung 2021 in Bielefeld (11.06.2021): Schriftliche Rede  /
Video der Verabschiedung und der Rede / Video der gesamten Verleihung  / sämtliche BigBrotherAwards 2021 /
Medienecho

Heribert Prantl, Warum der Verfassungsschutz aufgelöst werden sollte, in: Prantls Blick, Süddeutsche Zeitung 13.06.2021, darin: Von Heinemann bis Gössner

Arroganz der Macht statt politischer Konsequenzen aus Geheimdienstskandal". Pressemitteilung (26.05.2021) von MdB Ulla Jelpke, Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag
zur
Antwort der Bundesregierung auf die Kl. Anfrage der Fraktion
zum rechtskräftigen Ende der Überwachungs- und Verfahrensgeschichte von Rolf Gössner;
in:
OSSIETZKY. Zweiwochenschrift für Politik/Kultur/Wirtschaft Nr. 11/2021: Bemerkungen: Arroganz der Macht (Ulla Jelpke)

Joerg Helge Wagner, Rolf Gössner will mehr als seine Akte. Bremer Anwalt will Verfassungsschutz kappen, in: Weser-Kurier/Kurier am Sonntag 23.05.2021.

Rolf Gössner: Staatliche Gefährdung von Asylsuchenden. Riskante Nachforschungen in der Türkei zur Überprüfung von Fluchtgründen, in: GRUNDRECHTE-REPORT 2021:  Pressemitteilung - Inhaltsverzeichnis - Aufzeichnung der Präsentation in Berlin. Presse u.a.: Im Zeichen der Pandemie, Junge Welt 27.05.2021

Verfassungsschutz-Skandal: Herr Gössner, Sie wurden fast 40 Jahre zu Unrecht vom Verfassungsschutz überwacht. Macht das nicht paranoid?
Von Kerstin Herrnkind, in:
STERN-PLUS 23.04.2021

Medienecho auf rechtskräftiges Revisionsurteil des Bundesverwaltungsgerichts (12/2020) im Verfahren Dr. Gössner ./. Bundesamt für Verfassungsschutz

Eckhard Stengel, „Handgreiflich unangemessen“. Der Verfassungsschutz hat fast 40 Jahre lang rechtswidrig einen linken Publizisten aus Bremen überwacht,
FRANKFURTER RUNDSCHAU 30./31.03.2021

Kommentar von Eckhard Stengel, Fall Gössner: Jedes Maß verloren, FRANKFURTER RUNDSCHAU 30.03.2021

Grundrechte und Demokratie in Zeiten von Corona. Demokratie im Ausnahmezustand und in der „neuenr Normalität“. Zoom-Vortrag von Rolf Gössner
während Online-Veranstaltungen der ROSA LUXEMBURG STIFTUNG HESSEN Februar 2021 und HESSEN (Anfang März 2021).
Redetext Hessen  /  

Audiotext NRW

Corona-Ausnahmezustand und „neue Normalität“, Auszüge aus Rolf Gössners Rede zur Verleihung des Hans-Litten-Preises vom Oktober 2020
in:
AUSDRUCK-IMI-Magazin, März 2021.

Rüdiger Dammann, Die Verfassung und ihre Feinde. Zum rechtskräftigem Urteil des Bundesverwaltungsgericht im Verfahren Dr. Gössner gegen Bundesamt
für Verfassungsschutz, in:
OSSIETZKY Nr. 1/2021

Gedanken und Thesen zum Corona-Ausnahmezustand und zu den Folgen, in: D.F. Bertz, DIE WELT NACH CORONA. Von den Risiken des Kapitalismus,
den Nebenwirkungen des Ausnahmezustands und der kommenden Gesellschaft,
Verlag BERTZ+FISCHER, Berlin – Jan. 2021. Mit Beiträgen u.a.
von: Cilip-Redaktion, Matthias Monroy, Alex Demirovic, Rolf Gössner, Stephan Lessenich, Aert van Riel, GeorgSeeßlen...

 

 Fotomontage: Die Zeit

2. Gerichtliche Auseinandersetzung um "Verfassungsschutz"-Überwachung (Auswahl)

2020/21

Medienecho zum rechtskräftigen Urteil des Bundesverwaltungsgericht vom Dezember 2020

Heribert Prantl, Warum der Verfassungsschutz aufgelöst werden sollte, in: Prantls Blick, Süddeutsche Zeitung 13.06.2021, darin: Von Heinemann bis Gössner

Ulla Jelpke, VS vs. Rolf Gössner, in: Die Rote Hilfe 3/2021. Der Jurist Rolf Gössner wurde fast 40 Jahre zu Unrecht vom Geheimdienst bespitzelt –
Konsequenzen daraus will die Bundesregierung nicht ziehen.

"Arroganz der Macht statt politischer Konsequenzen aus Geheimdienstskandal". Pressemitteilung (26.05.2021) von MdB Ulla Jelpke, Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag
zur
Antwort der Bundesregierung auf die Kl. Anfrage der Fraktion
zum rechtskräftigen Ende der Überwachungs- und Verfahrensgeschichte von Rolf Gössner;
in:
OSSIETZKY. Zweiwochenschrift für Politik/Kultur/Wirtschaft Nr. 11/2021: Bemerkungen: Arroganz der Macht (Ulla Jelpke)

Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag: Jahrzehntelange rechtswidrige Beobachtung eines kritischen Journalisten und Anwalts durch das Bundesamt für Verfassungsschutz. BT-Drs. 19/29345 v. 5.05.2021

Joerg Helge Wagner, Rolf Gössner will mehr als seine Akte. Bremer Anwalt will Verfassungsschutz kappen, in: Weser-Kurier/Kurier am Sonntag 23.05.2021.

Medienecho auf rechtskräftiges Revisionsurteil des Bundesverwaltungsgerichts (12/2020) im Verfahren Dr. Gössner ./. Bundesamt für Verfassungsschutz

Verfassungsschutz-Skandal: Herr Gössner, Sie wurden fast 40 Jahre zu Unrecht vom Verfassungsschutz überwacht. Macht das nicht paranoid?
Von Kerstin Herrnkind, in:
STERN-PLUS 23.04.2021

Peter Nowak, 38 Jahre unrechtmäßig bespitzelt und überwacht, in: TELEPOLIS 9.04.2021

Eckhard Stengel, „Handgreiflich unangemessen“. Der Verfassungsschutz hat fast 40 Jahre lang rechtswidrig einen linken Publizisten aus Bremen überwacht,
FRANKFURTER RUNDSCHAU 30./31.03.2021

Kommentar von Eckhard Stengel, Fall Gössner: Jedes Maß verloren, FRANKFURTER RUNDSCHAU 30.03.2021

Helmut Ortner, Wenn der Verfassungsschutz die Falschen überwacht. Laudatio auf den Überwachungs-Staat, THE EUROPEAN 12.08.2021:

Helmut Ortner, Parabel über den Überwachungswahn,15.08.21. Der Jurist und Bürgerrechter Rolf Gössner wurde fast 40 Jahre lang zu Unrecht vom Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet und als vermeintlicher Staats- und Verfassungsfeind stigmatisiert. Jetzt hat er ein Buch geschrieben. Unbedingt lesenswert – meint Helmut Ortner. PRESSENZA

Die Demokratische: »Laudatio« auf den Überwachungs-Wahn, UNSERE ZEITUNG (Wien) 22.08.2021

Helmut Ortner, Gegen den Überwachungs-Wahn, HUMANISTISCHER PRESSEDIENST / hpd 30.08.2021

 

Weitere Berichte über das rechtskräftige Urteil u.a.

Geheimdienst-Kritiker gewinnt in letzter Instanz, in: VER.DI-PUBLIK: 1/2021

Vier Jahrzehnte „Verfassungsschutz“-Skandal rechtskräftig beendet. Nach 15 Jahren endlich Rechtssicherheit im Rechtsstreit Dr. Rolf Gössner ./. Bundesamt
für Verfassungsschutz,
Humanistische Union/RA Dr. Udo Kauß, Berlin 17.12.2020

Rolf Gössner gewinnt endgültig Rechtsstreit gegen Bundesverfassungsschutz, Internationale Liga für Menschenrechte, Berlin 17.12.2020

Jahrzehntelange Überwachung Rolf Gössners durch den ‚Verfassungsschutz’ war rechtswidrig – LINKE begrüßt Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts,
Fraktion Die Linke in der Bremischen Bürgerschaft,
Bremen 22.12.2020

Klaus Wolschner, VS-Kritiker Gössner rehabilitiert. Bundesverwaltungsgericht bestätigt, dass der Publizist 38 Jahr lang zu Unrecht bespitzelt wurde,
in:
taz – DIE TAGESZEITUNG 18.12.2020 

Markus Bernhardt, Permanente Beobachtung. Sieg gegen Inlandsgeheimdienst. Bundesverwaltungsgericht urteilt im Fall Gössner, in: JUNGE WELT 18.12.2020

Eckhard Stengel, Rolf Gössner besiegt den Verfassungsschutz, in: M – MENSCHEN MACHEN MEDIEN 17.12.2020:

Eckhard Stengel, Menschenrechtler unter Dauerbeobachtung, in: RHEINPFALZ 17.12.2020

Dirk Farke, Ein Lehrstück in Staatskunde. Der Jurist Rolf Gössner gewinnt vor dem Bundesverwaltungsgericht gegen den Inlandsgeheimdienst,
in:
NEUES DEUTSCHLAND 22.12.2020

Hintergrund der Überwachungsgeschichte und Verlauf des Gerichtsverfahrens, in: WELTEXPRESSO 27.12.2020

HUMANISTISCHE UNION (HU), Berlin: Vier Jahrzehnte „Verfassungsschutz“-Skandal rechtskräftig beendet 

HU: Udo Kauß / Rolf Gössner, Gerichtlicher Erfolg für Grund- und Freiheitsrechte.

INTERNATIONALE LIGA FÜR MENSCHENRECHTE, Berlin: Rolf Gössner gewinnt endgültig Rechtsstreit gegen Bundesverfassungsschutz

LIGA: Gerichtlicher Erfolg für Grund- und Freiheitsrechte. 38 Jahre rechtswidrige Überwachung darf nicht ohne politische und rechtliche Konsequenzen
für den „Verfassungsschutz“ bleiben!

2018

Oberverwaltungsgericht liest Bundesverfassungsschutz die Leviten – im Überwachungsfall Dr. Gössner legt beklagte Bundesregierung Revision
gegen Berufungsurteil ein - immer noch keine Rechtssicherheit.
Pressemitteilung von RA Dr. Udo Kauß (Freiburg) vom 12.06.2018. Hintergrund des Verfahrens

"Ich nenne das inquisitorisch"/„Die kennen mich über 40 Jahre“. Rolf Gössner ist einer der bekanntesten Geheimdienstkritiker der Republik.
Seit 1970 wurde er selbst überwacht. Der Bürgerrechtler, Jurist und Publizist wurde 38 Jahre vom Verfassungsschutz als vermeintlicher Unterstützer
von Linksextremisten überwacht. taz-Gespräch über Vorverurteilung, unbekannte Spitzel und die Frage, ob man sich sein Leben zurückholen kann,

taz am Wochenende vom 14./15.04.2018.

Berufungsurteil des Oberverwaltungsgerichts Nordrhein-Westfalen v. 13.03.2018:
Langzeitbeobachtung von Rolf Gössner ist unverhältnismäßig und grundrechtswidrig. Urteil des Verwaltungsgerichts Köln von 2011 wird bestätigt.
Zum Hintergrund des VerfahrensPersönl. Prozesserklärung Rolf Gössners / Presseerklärung OVG NRW /  Mitteilung von RA Dr. Udo Kauß / Medienecho /
Conrad Taler ("Ossietzky") zum OVG-Urteil
/ Kontext-Interview mit RA Dr. Udo Kauß zum Fall Gössner (21.03.2018)

2011-2015

Berufung zugelassen: Nach fast fünf Jahren in die nächste Runde. Verwaltungsgerichtsverfahren Dr. Gössner ./. Bundesamt für Verfassungsschutz
Internationale Liga für Menschenrechte
4.11.2015 / taz-nord 30.12.2015

Rolf Gössners vier Jahrzehnte lange VS-Überwachung grundrechtswidrig. Urteil des Verwaltungsgerichts Köln 3.02.2011. Weitere Informationen / Medienecho

Ein bespitzeltes Leben. Rolf Gössner vier Jahrzehnte unter geheimdienstlicher Dauerüberwachung
11. Dez. 2014 von Katharina Nocun – 4.200 mal gelesen (Campact 01.01.2017).

Achtunddreißig Jahre überwacht. ZEIT-Gespräch mit dem Bremer Juristen Rolf Gössner, den der Verfassungsschutz seit 1970 bespitzelt hat,
DIE ZEIT
v. 09.02.2012, S. 21

Ein Leben unter Beobachtung des Verfassungsschutzes: der Bremer Jurist Rolf Gössner
Fremdkörper in der Demokratie
. Über 38 Jahre wurde der Bremer Publizist und Anwalt Rolf Gössner vom Verfassungsschutz beobachtet.
Im taz-Interview erklärt er, warum dieser seiner Meinung nach abgeschafft gehört.
die tageszeitung 11-2013 

Die Akte Gössner und andere Geheimdienst-Geheimnisse: „Verfassungsschutz in Aktion“

Dauerüberwachung  eines Bürgerrechtlers. Vier Jahrzehnte unter geheimdienstlicher Beobachtung des  Verfassungsschutzes

 

3. Buch- / Zeitschriften- / Internet-Beiträge

20 Jahre nach 9/11 – oder: Menschenrechte in Zeiten des Terrors. Der Weg in den präventiv-autoritären Sicherheits- und Überwachungsstaat,
in:
FriedensFORUM 5/2021, S. 35 f. (Schwerpunktthema: Krieg gegen den Terror)

Grundrechte und Demokratie in Zeiten von Corona. Gedanken und Thesen zum Ausnahmezustand, zu "neuer Normalität" und den Folgen,
in:
IPPNW-Forum 6/2021, S. 16 f.

Staatliche Gefährdung von Asylsuchenden. Riskante Nachforschungen in der Türkei zur Überprüfung von Fluchtgründen, in: GRUNDRECHTE-REPORT 2021, Ffm 2021, S. 189 ff.

Grundrechte und Demokratie in Zeiten von Corona. Demokratie im Ausnahmezustand und in der „neuenr Normalität“. Zoom-Vortrag von Rolf Gössner
während Online-Veranstaltungen der ROSA LUXEMBURG STIFTUNG HESSEN Februar 2021 und HESSEN (Anfang März 2021).
Redetext Hessen  /  

Audiotext NRW

Gedanken und Thesen zum Corona-Ausnahmezustand und zu den Folgen, in: D.F. Bertz,  DIE WELT NACH CORONA. Von den Risiken des Kapitalismus,
den Nebenwirkungen des Ausnahmezustands und der kommenden Gesellschaft,
Verlag BERTZ+FISCHER, Berlin – Januar 2021

Weniger denn je ein Terror-, sondern ein politisches Problem. Interview mit Rechtsanwalt Dr. Rolf Gössner, Bremen/Berlin, in: Azadi / Maf-Dad (Hg.),
Die PKK ist keine terroristische Organisation. Eine Auwahl von Stellungnahmen zum Grundsatzurteil des Kassationshofs in Brüssel vom Januar 2020, Köln 2020

Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaat in Zeiten der Pandemie, in: Hannes Hofbauer/Stefan Kraft, LOCKDOWN 2020. Wie ein Virus dazu benutzt wird,
die Gesellschaft zu verändern,
PROMEDIA-Verlag, Wien – Herbst 2020, auch als E-book, S. 165 ff.

"Wir müssen höllisch aufpassen". Datenschutz steht in Zeiten der Coronapandemie nicht hoch im Kurs. Digitalisierung bringt neue Gefahren mit sich.
Ein Gespräch mit Rolf Gössner, in:
JUNGE WELT v. 18.09.2020

Mitverantwortung der Bundesregierung für US-Drohnenkrieg. Klage wegen tödlichen Kampfdrohnen-Angriffs im Jemen führt zu Teilerfolg,
in:
Grundrechte-Report 2020
, Frankfurt/M. 2020, S. 66 ff

Prolog „Erinnerungen in Zeiten der Flucht",  in: Alvaro Solar, Grenzenlose Hoffnung. Erinnerungen in Zeiten der Flucht (mit Illustrationen von Cristina Collao)
und in:
OSSIETZKY - Zweiwochenschrift für Politik/Kultur/Wirtschaft Nr. 10 / 2020.
Direktlink Buchkauf

Freispruch im Halim-Dener-Prozess. Verkehrte Gerichtswelt. Anmerkungen zu einem denkwürdigen Strafprozess-wegen des polizeilichen Todesschusses auf den kurdischen Jugendlichen Halim Dener, in: HalimDener. Gefoltert. Geflüchtet. Verboten. Erschossen,
hrg. v. der
Kampagne Halim Dener, Verlag Gegen den Strom, München Juni 2020. ISBN 3-9809970-0-6. Literaturhinweis / Volltext

Gedanken und Thesen zum Corona-Ausnahmezustand von Rolf Gössner (Anwalt, Publizist und Kuratoriumsmitglied der Internationalen Liga für Menschenrechte),
in:
FRIEDENSJOURNAL 3/2020, S. 6 ff. (Kurzfassung).

Gedanken und Thesen zum Corona-Ausnahmezustand, in: "OSSIETZKY" Nr. 8 v. 18.04.2020 (erweiterte und aktualisierte Fassung).
Außerdem in
SCHATTENBLICK, NACHDENKSEITENHINTER- DEN-SCHLAGZEILEN, WELTEXPRESSO 1. Teil / 2. Teil / 3. Teil. Englische Übersetzung

Der „Verfassungsschutz“ – Relikt des Kalten Krieges. Früh- und Skandalgeschichte eines ideologischen Inlandsgeheimdienstes,
in: Cornelia Kerth/Martin Kutscha (Hg.),
Was heißt hier eigentlich Verfassungsschutz? Ein Geheimdienst und seine Praxis, PapyRossa Verlag, Köln 2020 (S. 9 ff.)

>Weniger denn je ein Terror-, sondern ein politisches Problem<. Wochenendgespräch mit Rolf Gössner über den Umgang mit der PKK in der EU
und ein wegweisendes Urteil zur Arbeiterpartei Kurdistans in Belgien. Interview: Dilan Karacadag, in:
JUNGE WELT v. 11./12.04.2020

Von wegen Demokratie. Die Berufsverbote der 1970er und 80er Jahre sind ein dunkles Kapitel westdeutscher Geschichte — die Folgen spüren wir bis heute.
Rubikon v. 6.03.2020
sowie: Berufsverbote-Politik der 1970er/80er Jahre und kein Ende, Hinter-den-Schlagzeilen v. 10.02.2020

„Antifaschisten sind wir doch alle“, in: OSSIETZKY. Zweiwochenschrift für Politik/Kultur/Wirtschaft Nr. 3 v. 8.02.2020; in: DIE ROTE HILFE Nr. 3/2020,
S. 11 ff.

Kein Schutz vor „Verfassungsschützern“. Wegen seiner antifaschistischen Arbeit erlitt Michael Csaszkóczy über Jahre ein Berufsverbot
und geheimdienstliche Überwachung.
Rubikon v. 30.01.2020 sowie Hinter-den-Schlagzeilen v. 3.02.2020

Wie politisch dürfen gemeinnützige Vereine agieren? NachDenkSeiten v. 23.01.2020 sowie „Grausam aus Staatsräson“. Oder: Wie politisch
dürfen gemeinnützige Vereine agieren?  Serie: Teil ¼, auf:
WELTEXPRESSO v. 31.01.2020 ff.; Interview in: JUNGE WELT 22./12.01.2020
sowie auf
HINTER-DEN-SCHLAGZEILEN.

»Auf dem Weg in einen präventiv-autoritären Sicherheitsstaat«. Gespräch (von Markus Bernhardt) mit Rolf Gössner. Über den Entzug des Status
der Gemeinnützigkeit für Vereine und politische Bildung jenseits der Parteien, in:
JUNGE WELT 11.01.2020 Beilage.

Feindstrafrecht“. Berufsverbotepolitik seit den 1950er Jahren und kein Ende: ein dunkles, nicht aufgearbeitetes Kapitel bundesdeutscher Geschichte,
gekürzte Fassung in:
JUNGE WELT 3.01.2020, S. 12 (Thema)

 

4. Beiträge zum Thema "Verfassungsschutz und Neonaziszenen"

Durch die Abschaffung des "Verfassungsschutzes" würden keine Sicherheitslücken entstehen. RDL-Interview mit Rolf Gössner. RADIO DREYECKLAND, Freiburg.
Sendedatum
23.09.2021.
A n h ö r e n

Der „Verfassungsschutz“ – Relikt des Kalten Krieges. Früh- und Skandalgeschichte eines ideologischen Inlandsgeheimdienstes,
in: Cornelia Kerth/Martin Kutscha (Hg.), Was heißt hier eigentlich Verfassungsschutz? Ein Geheimdienst und seine Praxis, PapyRossa Verlag, Köln 2020 (S. 9 ff.)

„Antifaschisten sind wir doch alle“, in: OSSIETZKY. Zweiwochenschrift für Politik/Kultur/Wirtschaft Nr. 3 v. 8.02.2020; in: DIE ROTE HILFE 3/2020

Kein Schutz vor „Verfassungsschützern“. Wegen seiner antifaschistischen Arbeit erlitt Michael Csaszkoczy über Jahre ein Berufsverbot
und geheimdienstliche Überwachung, in:
RUBIKON 30.01.2020; HINTER-DEN-SCHLAGZEILEN 3.02.2020.

Neonazis im Dienst des Staates. Die Verstrickung des Inlandsgeheimdienstes "Verfassungsschutz" in rechtsextreme Szenen und Parteien sowie das NSU-Umfeld,
in:
INDES. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, Göttingen Nr. 4/2019, S. 61 ff.

„Verfassungsschutz“ und Demokratie: unvereinbar! Skandalgeschichte des Inlandsgeheimdienstes und sein unkontrollierbares V-Leute-System,
in: Volker Eick / Jörg Arnold (Hrsg.),
40 Jahre RAV. Im Kampf um die freie Advokatur und um ein demokratisches Recht,
Verlag Westfälisches Dampfboot
, Münster/NRW, November 2019.

AfD beobachten? Schlechte Idee! taz-Gastkommentar von Rolf Gössner, in: die tageszeitung/taz v. 17.01.2019 

Zum Schutze der Verfassung: Fremdkörper im demokatischen Rechtsstaat
Rolf Gössner zur Verfassungsschutz-Affäre Maaßen, in: Kontext-Wochenzeitung 26.09.2018

Mord unter staatlicher Aufsicht: Von Solingen zum NSU, in: Blätter für deutsche und internationale Politik Nr. 7/2018

„Erst stirbt das Recht – dann sterben Menschen“. Rede von Rolf Gössner anlässlich des 25. Jahrestags des Solinger Brandanschlags
im Theater- und Konzerthaus Solingen (23.05.2018). Nachdruck: Antifa (VVN) Juli/Aug. 2018 / 
Fritz-Bauer-Blog / Rubikon
Rosa-Luxemburg-Stiftung-Antifra-blog
 / antifa (VVN-BdA) Juli/Aug. 2018, S. 8-9; PERSPEKTIF 9/2018 (Köln/Istanbul) auf türkisch

Zeugenaussage von Dr. Rolf Gössner, in: Frauenverband Courage (Hg.), >Inlandsgeheimdienst „Verfassungsschutz“ auf die Anklagebank!<
Dokumentation des öffentlichen Tribunals am 6. Mai 2017 in Köln, Wuppertal 2017, S. 42.

"Die ganze Wahrheit werden wir nicht erfahren, allenfalls Bruchstücke“
"ISLAMISCHE ZEITUNG" (4-2013) – "IZ-Begegnung" mit dem Juristen, Autoren und Bürgerrechtsexperten Dr. Rolf Gössner über Hintergründe
zum Thema NSU und Sicherheitsdienste

Buchbeitrag »Verfassungsschutz« im Aufwind?
Neue „Sicherheitsarchitektur“ bedroht Demokratie und Bürgerrechte,
aus: Bodo Ramelow (Hrsg.), Schreddern, Spitzeln, Staatsversagen
Wie rechter Terror, Behördenkumpanei und Rassismus aus der Mitte zusammengehen

VSA-Verlag, Hamburg, 240 Seiten | 2013 | EUR 12.80 - ISBN 978-3-89965-550-6

Nähere Informationen im Internet

TELEPOLIS-Interview mit Rolf Gössner (11-2012):
Verfassungsschutz: Ein Fremdkörper in der Demokratie
Teil 1 Teil 2
aus: "Frankfurter Rundschau" vom 4.09.2012: Tarnname "Verfassungsschutz"
aus:
"Der Freitag" vom 20.09.2012

Geheimdienst-Verstrickung in Neonazi-Szenen

NPD-Parteiverbot:  Ablenkungsmanöver statt Problemlösung?
Einwände gegen Parteiverbote und einen erneuten Verbotsanlauf.

Rolf Gössner AK Vorrat   Foto: AK Vorrat

5. Reden und TV-Hörfunk-Beiträge / -statement / Interviews

(BigBrotherAward-Laudationes weiter unten Nr. 7)

Grundrechte und Demokratie in Zeiten von Corona: Gedanken zum Ausnahmezustand, zur „neuen Normalität“ und ihren Folgen. Aufzeichnung des Vortrags von Rolf Gössner vom 13.12.2021
im
HANSE-WISSENSCHAFTSKOLLEG (HWK) Delmenhorst

Menschenrechte in Zeiten von Terror und Unsicherheit. Auf dem Weg in einen präventiv-autoritären Sicherheits- und Überwachungsstaat? Gastvortrag von Dr. Rolf Gössner anlässlich der Verleihung der beiden Internationalen ethecon Awards 2021 der Stiftung ETHECON / Ethik & Ökonomie (www.ethecon.org), November 2021. Zum Nachhören

Verfassungsschutz – Fremdkörper in der Demokratie. Vortrag von Rolf Gössner im Weingut Dilger, Freiburg. Veranstalter u.a. Humanistische Union, AKJ, DGB, VVN-BdA,
in:
RADIO DREYECKLAND, Okt. 2021 und Humanistische Union Baden-Württemberg (ab Minute 6).

Durch die Abschaffung des "Verfassungsschutzes" würden keine Sicherheitslücken entstehen. RDL-Interview mit Rolf Gössner. RADIO DREYECKLAND, Freiburg.
Sendedatum
23.09.2021.
A n h ö r e n

Good bye BigBrotherAward. Abschiedsrede von Rolf Gössner während der BigBrotherAward-Verleihung 2021 in Bielefeld (11.06.2021): Schriftliche Rede  /
Video der Verabschiedung und der Rede / Video der gesamten Verleihung  / sämtliche BigBrotherAwards 2021 /
Medienecho

Verfassungsschutz-Skandal: Herr Gössner, Sie wurden fast 40 Jahre zu Unrecht vom Verfassungsschutz überwacht. Macht das nicht paranoid?
Von Kerstin Herrnkind, in:
STERN-PLUS 23.04.2021

Grundrechte und Demokratie in Zeiten von Corona. Demokratie im Ausnahmezustand und in der „neuenr Normalität“.
Zoom-Vortrag von Rolf Gössner während Online-Veranstaltungen der ROSA LUXEMBURG STIFTUNG HESSEN Februar 2021 und HESSEN
(Anfang März 2021).
Redetext Hessen  /  
Audiotext NRW

Corona-Ausnahmezustand und „neue Normalität“, Auszüge aus Rolf Gössners Rede zur Verleihung des Hans-Litten-Preises vom Oktober 2020
in:
AUSDRUCK-IMI-Magazin, März 2021.

Hans-Litten-Preis 2020 der Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen (VDJ) an Rolf Gössner (10.10.2020) Eröffnungrede - Laudatio von
Rupert von Plottnitz
(ehem. hessischer Justizminister; dokumentiert in
"FRANKFURTER RUNDSCHAU" 11.10.2020) - Erwiderungsrede von Rolf Gössner
in:
"Neue Normalität", "JUNGE WELT" 13.10.2020, S. 12 f. Vollständige RedeWELTEXPRESSO. Internationale Liga für Menschenrechte

Wir müssen höllisch aufpassen“. Datenschutz steht in Zeiten der Coronapandemie nicht hoch im Kurs. Digitalisierung bringt neue Gefahren mit sich.
Ein Gespräch mit Rolf Gössner (v. Markus Bernhardt), in: JUNGE WELT 18.09.2020

Ehrenpreis für den „Praktiker“ des Völkerrechts: Norman Paech. Die Laudatio hielt der Rechtsanwalt und Publizist Rolf Gössner.
Auszüge in:
JUNGE WELT v. 9.12.2019, S. 8. Vollständige Laudatio auf: Hinter-den-Schlagzeilen v. 19.02.2020 und auf: Rubikon v. 11.03.2020

Von wegen Demokratie. Die Berufsverbote der 1970er und 80er Jahre sind ein dunkles Kapitel westdeutscher Geschichte — die Folgen spüren wir bis heute.
Rubikon v. 6.03.2020
sowie: Berufsverbote-Politik der 1970er/80er Jahre und kein Ende, Hinter-den-Schlagzeilen v. 10.02.2020

Finanzamt findet Rassisten gehören zur Allgemeinheit. Rolf Gössner zur Gängelung progressiver Vereine durch die Finanzämter,
in: RADIO DREYECKLAND 6.02.2020, Sendereihe: Morgenradio.
Internet / Podcast

Berufsverbotepolitik seit den 1950er Jahren und kein Ende: ein dunkles, nicht aufgearbeitetes Kapitel bundesdeutscher Geschichte, gekürzte Fassung 
in:
JUNGE WELT 3.01.2020
, S. 12 (Thema)

"Auf dem Weg in einen präventiv-autoritären Sicherheitsstaat". Gespräch mit Rolf Gössner über den Entzug des Status 
der Gemeinnützigkeit für Vereine ... Interview in:
JUNGE WELT 22./12.01.2020 sowie auf HINTER-DEN-SCHLAGZEILEN.

 

6. Buch- / Broschüren-Publikationen / Buch-Herausgaben

Rolf Gössner: DATENKRAKEN IM ÖFFENTLLICHEN DIENST. 'Laudatio' auf den präventiven Sicherheits- und Überwachungsstaat (mit Gastbeiträgen von Gehart Baum,
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Heribert Prantl,
Verlag PapyRossa, Köln 5/2021; 366 Seiten, 19,90 €.

Hinweise und Besprechungen:r

Rezension in: DATENSCHUTZ NACHRICHTEN DANA 3/2021, S. 208

FIfF-KOMMUNIKATION 2+3/2021,  S. 79 f.

Herbert Kappauf, Besprechung von „Datenkraken im öffentlichen Dienst“, in: IPPNW-FORUM (Sept. 2021): Dr. Rolf Gössner beschreibt in seinem Buch, wie sich die Befugnisse von Polizei, Geheimdiensten und Militär im „Kampf gegen den Terror“ zunehmend ausgeweitet, vermischt und demokratischer Kontrolle entzogen haben.

Markus Bernhardt, Alles für die »Sicherheit«. Rolf Gössner bilanziert den Abbau von Grund- und Freiheitsrechten in den vergangenen 20 Jahren,
in:
Junge Welt 13.09.2021. Mit seinem Buch über die »Datenkraken im öffentlichen Dienst« hat der renommierte Jurist, Bürgerrechtler und Autor
Rolf Gössner eine neue Arbeit zu einem Thema vorgelegt, das ihn seit Jahrzehnten beschäftigt. Kenntnisreich zeichnet er darin den bundesdeutschen Weg
in einen »präventiv-autoritären Sicherheits- und Überwachungsstaat« nach und belegt, dass er zu Recht als einer der kompetentesten Kritiker
des staatlichen Überwachungsregimes gilt…

Rezension in BÜRGERRECHTE & POLIZEI (Cilip 126) Juli 2021: Dieses neue Buch von Rolf Gössner leistet dreierlei: Es präsentiert ein Stück Zeitgeschichte,
indem es die Lobesreden zur Verleihung des „Big Brother Awards“ in den letzten 20 Jahren dokumentiert; es liefert eine (Zwischen-)Bilanz der Entwicklung
hin zu einem „präventiven Sicherheits- und Überwachungsstaat“; und es stellt eine aktuelle Einmischung in die Debatte über „innere Sicherheit“ dar,
indem nicht nur der Fortgang jener preisgekrönten Eingriffe bis in die Gegenwart fortgeschrieben, sondern auch die Anti-Corona-Maßnahmen in den Kontext
repressiver Staatstätigkeit gestellt werden.

Leseempfehlung: Rolf Gössner, Datenkraken im Öffentlichen Dienst, VDJ-Info 10/2021 v. 26.07.2021
Klaus Hagert, Rolf Gössner mit ganz neuem Buch beim PapyRossa Verlag, in:
Weltexpresso 3.05.2021; dieDatenschützer Rhein Main;
Zeit zum Lesen,
in: AZADI-Infodienst, April 2021, S. 12 ff.

Helmut Ortner, Parabel über den Überwachungswahn: Der Jurist und Bürgerrechter Rolf Gössner wurde fast 40 Jahre lang zu Unrecht vom Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet und als vermeintlicher Staats- und Verfassungsfeind stigmatisiert. Jetzt hat er ein Buch geschrieben. Unbedingt lesenswert – meint Helmut Ortner, in:

THE EUROPEAN (15.08.21), PRESSENZA 12.08.2021, UNSERE ZEITUNG (Wien) 22.08.2021, hpd-Humanistischer Pressedienst (30.08.2021), FAUST-Kultur (10.09.2021), Salonkolumnisten 12.09.2021

Magazin COURAGE 4/2021 (Okt. 21)

Rolf Gössner: MENSCHENRECHTE UND DEMOKRATIE IM AUSNAHMEZUSTAND. Gedanken und Thesen zum Corona-Lockdown, zu „neuer Normalität“ und den Folgen.
Herausgegeben von der Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V. (VDJ); Ossietzky Verlag (Oktober 2020), DIN-A-5-Broschüre, 52 Seiten, 3 Euro.

Schriftliche Bestellungen
: ossietzky@interdruck.net ; Ossietzky Verlag GmbH, Siedendolsleben 3 / 29413 Dähre / Internet: www.ossietzky.net

GRUNDRECHTE-REPORT (GRR)
Zur Lage der Bürger- und Menschenrechte in Deutschland 
Herausgeber: Benjamin Derin, Jochen Goerdeler, Rolf Gössner, Wiebke Judith, Hans-Jörg Kreowski, Sarah Lincoln, Paul Nachtwey, Britta Rabe, Lea Welsch, Rosemarie Will;
Der Grundrechte-Report ist ein gemeinsames Projekt von: Humanistischer Union, vereinigt mit der Gustav Heinemann-Initiative • Bundesarbeitskreis Kritischer Juragruppen •
Internationale Liga für Menschenrechte • Komitee für Grundrechte und Demokratie • Neue Richtervereinigung • PRO ASYL • Republikanischer Anwältinnen- und Anwälteverein  
• Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen • Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung • Gesellschaft für Freiheitsrechte .
Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M.. 267 S., Preis 12 €;
Infos unter: www.grundrechte-report.de

GRR 2021 - Mai 2021:  Pressemitteilung - Inhaltsverzeichnis - Aufzeichnung der Präsentation in Berlin
Darin: Rolf Gössner: Staatliche Gefährdung von Asylsuchenden. Riskante Nachforschungen in der Türkei zur Überprüfung von Fluchtgründen.
Presse u.a.: Im Zeichen der Pandemie, J
unge Welt 27.05.2021

GRR 2020 - Mai 2020: Pressemitteilung - Inhaltsverzeichnis - Aufzeichnung der Präsentation in Berlin
Darin: Rolf Gössner:
Mitverantwortung der Bundesregierung für US-Drohnenkrieg. Klage wegen tödlichen Kampfdrohnen-Angriffs im Jemen
führt zu Teilerfolg, in:
Grundrechte-Report 2020
, Frankfurt/M. 2020, S. 66 ff.  Medienecho: u.a. ARD/Tagesschau, Berliner Zeitung, Deutsche Welle,
Frankfurter Rundschau, Heise.online, Islamische Zeitung, Junge Welt, LTO Legal Tribune Online, MiGAZIN,  Neues Deutschland, Netzpolitik.org, RBB,
Süddeutsche Zeitung, taz-die Tageszeitung ...

GRR 2019 - Mai 2019: Pressemitteilung/Informationen - Inhaltsverzeichnis
Beitrag >Der "Verfassungsschutz" - ein Verfassungsfeind< von Till Müller-Heidelberg über das Urteil des OVG NRW (2018) zu Rolf Gössners
vier Jahrzehnte langer Verfassungsschutz-Beobachtung (S. 159 ff.)

GRR 2018 - Mai 2018: Pressemitteilung / Inhaltsverzeichnis
Beiträge von Mitherausgeber Rolf Gössner:
 
„Deutschlands Freiheit wird auch im Cyberraum verteidigt“. Aufrüstung der Bundeswehr zum „Cyberkrieg“
 
Entgrenzte »Sicherheitspolitik«Gemeinsame Antiterrorübungen von Polizei und Bundeswehr

GRR 2017 - Juni 2017: Pressemitteilung/Vorwort/Inhalt.
Beitrag von Mithrsg. Rolf Gössner:
Verfassungs- und Gesetzesbrüche in Serie. Geheimer Prüfbericht: Bundesdatenschutzbeauftragte rügt
BND-Überwachungspraxis

GRR 2016 - Juni 2016. Beitge 2016 von Mitherausgeber Rolf Gössner:

GRR 2015 - Juni 2015; Beitge 2015 von Mitherausgeber Rolf Gössner:

  • Wettrüsten im Informationskrieg der Geheimdienste
  • Neue Tarnung: "Verfassungsschutz als Dienstleister für Demokratie"

GRR 2014.  Beitrag von Mitherausgeber Rolf Gössner: >Sicherheitsrisiko Mensch<
Globale Massenüberwachung untergräbt Völker- und Menschenrecht, Rechtsstaat und Demokratie

GRR 2013. Beitrag von Rolf Gössner: Peinliche Ausforschung der Privatsphäre
"Scheinehe"-Ermittlungen gegen binationale Ehepaare

***

Rolf Gössner (Hg.)
Mutige Lebensretter und Aufklärer
in Zeiten von Flucht und Abschottung
Carl-von-Ossietzky-Medaillen an SOS Méditerranée und Kai Wiedenhöfer
Berlin/Dähre 2017 (Juni); 96 Seiten, ISBN 978-3-944545-11-0, Preis 8 Euro
Ossietzky Verlag GmbH, Siedendolsleben 3 / 29413 Dähre. Mail: ossietzky@interdruck.net  / www.ossietzky.net / Internationale Liga für Menschenrechte,
Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin,
vorstand@ilmr.de  / www.ilmr.de
Die in dieser Publikation versammelten Reden und Dokumente rund um die Verleihung der Carl-von-Ossietzky-Medaillen 2016 an SOS Méditerranée und den Dokumentarfotografen
Kai Wiedenhöfer sind aufrüttelnde Zeugnisse über mutige Lebensretter und Aufklärer in Zeiten von Flucht und Abschottung. Ein Manifest gegen Krieg und Elend, gegen Terror-
und Fluchtursachen, gegen eine menschenverachtende Politik der Abschottung und „Flüchtlingsdeals“ - ein Manifest für Mitmenschlichkeit und eine humane Flüchtlings- und Asylpolitik.
 

Rolf Gössner/Conrad Schuhler:
TERROR
. Wo er herrührt - wozu er missbraucht wird - wie er zu überwinden ist.
Darin:
Rolf Gössner, Angst- statt Sicherheitspolitik. Aufrüstungs-, Abwehr- und Kriegsreflexe angesichts von Terroranschlägen und „Flüchtlingsflut“.
Nichts gelernt in Sachen Flucht- und Terrorursachen.
isw-spezial Nr. 29 / Dezember 2016 / Hg. Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung e.V.,
München,
ISSN 1614-9270 - 32 Seiten, 3 Euro
/ Jan Wollmann: Das schwierige Verhältnis von struktureller Gewalt und Terrorismus,
Rezension im Humanistischen Pressedienst hpd

Rolf Gössner (Hg.)
Mutige Aufklärer im digitalen Zeitalter
Carl-von-Ossietzky-Medaillen an Edward Snowden, Laura Poitras und Glenn Greenwald
Berlin/Dähre 2015; 100 Seiten, ISBN 978-3-944545-07-3, Preis 8 Euro /
Rezension

Ossietzky Verlag GmbH, Siedendolsleben 3 / 29413 Dähre. Mail:
ossietzky@interdruck.net  / www.ossietzky.net / Internationale Liga für Menschenrechte,
Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin,
vorstand@ilmr.de  / www.ilmr.de

„Brauchen wir den Verfassungsschutz? NEIN!“ Memorandum zur Auflösung des "Verfassungsschutzes"
Autoren: Dr. Rolf Gössner, Johann-Albrecht Haupt, Dr. Udo Kauß, Dr. Till Müller-Heidelberg, Th. v. Zabern - Herausgeber: Humanistische Union /
Internationale Liga für Menschenrechte / Bundesarbeitskreis kritischer Juragruppen /
1. Auflage Berlin, Sept. 2013, 84 Seiten, ISBN: 978-3-930416-30-1
Text des Memorandums, ausführliche VS-Skandal-Chronik sowie weitere Informationen
zum Verfassungsschutz.

Geheime Informanten. V-Leute des Verfassungsschutzes: Neonazis im Dienst des Staates
Neuauflage als e-book mit Prolog zur Neonazi-Mordserie  und Verstrickung des Verfassungsschutzes in Neonaziszenen und -parteien / Verlagsgruppe
Droemer-Knaur, München 2012.  Direktlinks zum Downloaden für 6,99 Euro:
http://amzn.to/HQcOU2 und bei weiterenOnline-Buchhändlern Rezensionen
der Neuauflage 2012 + 
Rezensionen der Erstausgabe 2003 -  Literaturhinweis in MiGAZIN

Menschenrechte in Zeiten des Terrors. Kollateralschäden an der "Heimatfront"
Konkret Literatur Verlag, Hamburg 2007, 288 S.,
www.konkret-literatur-verlag.de/klv/

Bücher von 1982 bis 2003

7. Negativpreis "BigBrotherAward" an Datenkraken

BigBrotherAward 2021: Rede von Rolf Gössner anlässlich seines Abschieds von der BigBrotherAward-Jury nach 20 Jahren:
Good bye BigBrotherAward.
Abschiedsrede in Bielefeld 11.06.2021: Schriftliche Rede  /  Video der Verabschiedung und der Rede / Video der gesamten Verleihung  / sämtliche BigBrotherAwards 2021 / Medienecho / Verabschiedung durch Digitalcourage: "Danke für 20 Jahre BigBrotherAwards-Jury!

Datenkraken im Öffentlichen Dienst. 'Laudatio' auf den präventiven Sicherheits- und Überwachungsstaat (mit Gastbeiträgen von Gehart Baum,
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Heribert Prantl,
Verlag PapyRossa, Köln 5/2021; 366 Seiten, 19,90 €. In diesem Buch sind alle Laudationes
von Rolf Gössner von 2000 bis 2020 dokumentiert (jeweils mit Updates).

BigBrotherAward 2020. Laudatio von Rolf Gössner auf die Bundesregierung wegen Mitverantwortung für US-Drohnenkrieg - Rückblick /
Alle BBA-Preisträger, Kurzbegründungen und Laudatio-Texte
/ Medienecho
/ Schriftliche Laudatio 2020 auf die Bundesregierung von Rolf Gössner,
in:
 "OSSIETZKY" Nr. 19/2020 / Video der Laudatio. Vollständige Laudatio; PRESSENZA 28.09.2020; FIfF-KOMMUNIKATION 4/2020.
Negativpreis für Bundesregierung (Markus Bernhardt), in
: JUNGE WELT 21.09.2020, S. 3.

BBA-Jury 2019 und 2020: Die Jury 2019 zur Verleihung der BigBrotherAwards in der Bundesrepublik besteht aus Vertretern unabhängiger Bürgerrechts-
und Datenschutz-Organisationen:
Digitalcourage e.V., Chaos Computer Club (CCC), Internationale Liga für Menschenrechte (ILMR)
und Deutsche Vereinigung für Datenschutz (DVD).

BigBrotherAward 2019 - Rückblick / Kurzbegründungen / Publikumspreis / Medienecho
Schriftliche Laudatio 2019 auf Hessens Innenminister von Rolf Gössner (pdf) / Video der Laudatio / Rubikon: Der größte Bruder

BigBrotherAward 2018 - Rückblick / Publikumspreis
Laudatio von Rolf Gössner auf CDU- und grüne Fraktionen im hessischen Landtag
Video von der Laudatio / Laudatio Langfassung / Laudatio Kurzfassung ("Ossietzky") / Video von der gesamten Gala /
J
unge-Welt-Interview mit Rolf Gössner  / NachDenkSeiten-Interview 5/2018 / in: padeluun/Rena Tangens, digitalcourage-Jahrbuch 2018,
Bielefeld 2017, S. 92 ff.
/ Medienecho

BigBrotherAward 2017 - Rückblick / Publikumspreis
Laudatio von Rolf Gössner auf Bundeswehr und Bundesverteidigungsministerin
Video von der Laudatio / Laudatio Langfassung / Laudatio Kurzversion ("Ossietzky") /  Medienecho

BigBrotherAwards (BBA) 2016  -  Rückblick/Publikumspreis
Laudatio 2016 von Rolf Gössner auf den "Verfassungsschutz"
Video "Verfassungsschutz"-Laudatio / Video Verleihungsgala / Medienecho
Schriftl. Laudatio (Langfassung / Sprechfassung) - Publikumspreis

BigBrotherAwards (BBA) 2015 Laudatio 2015 von Rolf Gössner auf den Bundesnachrichtendienst BND
Video von der Verleihungsgala gesamt
/ BND-Laudatio / Schriftl. Laudatio / Medienecho
>Wir öffnen selber die digitalen Türen sperrangelweit<.
Junge Welt-Interview  zum BigBrotherAward 2015 mit Rolf Gössner

BBA-Laudatio 2014 auf Bundeskanzleramt für Verstrickungen in NSA-Skandal
Video der Laudatio 2014 / Schriftl. Laudatio

BigBrotherAwards 2000 bis 2015 ff. unter: https://bigbrotherawards.de/

  •  

    8. Auszeichnungen

  •  

    Inhalt + Impressum         

  • Externe Links:

    INTERNATIONALE LIGA FÜR MENSCHENRECHTE

    www.grundrechte-report.de

    www.bigbrotherawards.de

    MAF-DAD: Verein für Demokratie und internationales Recht

     

    © Dr. Rolf Gössner (Bremen)  

    Aktualisiert am  10.01.2022

     

    mail@rolf-goessner.de

    Impressum - Datenschutzerklärung - Disclaimer